• Document: Didaktik der philosophischen Bildung. Prof. Dr. Markus Tiedemann
  • Size: 6.89 MB
  • Uploaded: 2019-01-12 19:45:21
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Didaktik der philosophischen Bildung Prof. Dr. Markus Tiedemann Didaktik der philosophischen Bildung Literaturempfehlungen:  Nida-Rümelin / Spiegel / Tiedemann: Handbuch Philosophie und Ethik. Band 1: Didaktik und Methodik. UTB 2015. Zudem:  Barbara Brüning / Ekkehard Martens (Hgg.): Anschaulich Philosophieren. Weinheim und Basel 2007  Klaus Draken: Sokrates als moderner Lehrer. Eine sokratisch reflektierte Methodik und ein methodisch reflektierter Sokrates für den Philosophie- und Ethikunterricht. LiT Münster 2013  Ekkehard Martens: Methodik des Ethik- und Philosophieunterrichts. Philosophieren als elementare Kulturtechnik. Hannover 2003  Volker Pfeifer: Didaktik des Ethikunterrichts. Bausteine einer integrativen Wertevermittlung. 2. Aufl. Stuttgart 2009  Johannes Rohbeck: Didaktik der Philosophie und Ethik. Dresden 2008;  Steenblock, Volker : Theorie der Kulturellen Bildung. Zur Philosophie und Didaktik der Geisteswissenschaften. München 1999  Volker Steenblock: Philosophische Bildung. Einführung in die Philosophiedidaktik und Handbuch: Praktische Philosophie. Lit, Münster 2000 Prof. Dr. Markus Tiedemann Philosophieunterricht ist im Wesentlichen eine dialogisch-pragmatische Auseinandersetzung mit elementaren Problemen und Fragen der Schülerinnen und Schüler. Texte der Tradition sind Dialogpartner in Bezug auf die gemeinsame Fragestellung. Sie können Beispiele für gelungenes Philosophieren sein und substanzielle Beiträge leisten. Zwingend notwendig für den Philosophieunterricht sind sie nicht. Primärer Gewinn für die Schülerinnen und Schüler ist nicht Wissens-, sondern Kompetenzerwerb –Schulung der Urteilskraft. (Frei nach Martens) Philosophieunterrichts ist die Heranführung der Schülerinnen und Schüler an die Wissensbestände und Lösungsansätze der philosophischen Tradition, sowie die Befähigung zur selbständigen Erschließung philosophischer Fachtexte. Schülerinnen und Schüler befinden sich in einer elementaren Sinnkriese. Diese kann positiv überwunden werden, wenn die Schülerinnen und Schüler die Genese dieser Sinnfragen aus der Philosophiegeschichte verstehen. (Frei nach Rehfus) Philosophieunterricht an der Schule ist eine Misshandlung der Philosophie und der Schülerinnen und Schüler. Prinzipiell ist es möglich mit Menschen jeden Alters zu philosophieren. Auch gibt es Schüler, die echtes Interesse an der Philosophie haben. Philosophieren bedarf jedoch der Bereitschaft zum Zweifel und zur Aporie. Beides braucht Zeit und Muße, die an der Schule nicht gegeben sind. (Frei nach Lyotard) Philosophie 4 Prof. Dr. Markus Tiedemann Philosophie Philosophie Philosophie Bildungsbegriff nach Humboldt Kulturelle Bildung: Beziehung des Menschen zur Welt Soziale Bildung: Personale Bildung: Beziehung des Beziehung des Menschen zu Menschen zu sich selbst seinen Mitmenschen Bildung als Genese Modell  Erinnerung (Platon)  Materiale Bildungstheorie (Objekt)  Aneignung (Locke)  Formale Bildungstheorie  Kultivierung (Subjekt) (Aristoteles/ Kant) - non-formal, informell  Kategoriale Bildung (Klafki)  Kompetenzerwerb (Weinert) Bieri: Wie wäre es gebildet zu sein? Gruppe Abschnitt I. Weltorientierung II. Aufklärung III. Historisches Bewusstsein IV. Artikuliertheit V. Selbsterkenntnis VI. Selbstbestimmung VII. Moralische Sensibilität VIII. Poetische Erfahrung IX. Leidenschaft Vielen Dank Bieri: Wie wäre es gebildet zu sein? Gruppe Abschnitt I. Weltorientierung II. Aufklärung III. Historisches Bewusstsein IV. Artikuliertheit V. Selbsterkenntnis VI. Selbstbestimmung VII. Moralische Sensibilität VIII. Poetische Erfahrung IX. Leidenschaft Prof. Dr. Markus Tiedemann Was ist Philosophiedidaktik Philosophiedidaktik ist  eine theoretisch-konzeptionelle,  eine methodisch-praktische und  eine empirisch-analytische Wissenschaft. Sie fragt:  Was soll guter Philosophieunterricht leisten?  Wie kann guter Philosophieunterricht gestaltet werden?  Was kann über Effizienz, Kompatibilität, Relevanz und Akzeptanz des Philosophieunterrichts nachgewiesen werden? Prof. Dr. Markus Tiedemann Was ist guter Philosophieunterricht? These: Ziel des Philosophieunterrichts ist die Schulung der Urteilskraft Guter Philosophieunterricht kultiviert das systematische Selbst- und Weiterdenken von Schülerinnen und Schülern oder versucht die B

Recently converted files (publicly available):