• Document: Asbestplatte (locker gebundenes Asbest, da Sokalit-Platte ) 24 Ausbau asbesthaltige Dichtungen in der Lüftungsanlage Asbesthaltige Rohre 25 Einhausung Asbestsanierung mit Schleuse 26 Absch...
  • Size: 1.96 MB
  • Uploaded: 2019-07-21 12:30:47
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Asbestplatte (locker gebundenes Asbest, da „Sokalit-Platte“) www.tpaqi.com 24 Ausbau asbesthaltige Dichtungen Asbesthaltige Rohre in der Lüftungsanlage www.tpaqi.com 25 Einhausung Asbestsanierung mit Schleuse www.tpaqi.com 26 Abschottung Asbestsanierung www.tpaqi.com 27 Asbestsanierung – Verpackung in Big Bags www.tpaqi.com 28 Asbest – vor-Ort Flammtest Flamme mindestens 1.200 °C z. B. Proxxon Microflam Brenner (gibt es im Baumarkt) Im Labor (zum Nachweis der Asbestfasern bzw. Art): REM – Rasterelektronenmikroskopie EDX – energiedispersive Röntgenfluoreszenzanalyse www.tpaqi.com 29 Ausbau/Entsorgung asbesthaltige Bauprodukte Nur zerstörungsfrei von einer Fachfirma unter Beachtung der TRGS 519. Geprüfte Arbeitsverfahren mit geringer Exposition gem. Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 für z.B. Entfernen asbesthaltiger Estriche (INBO-Verfahren), Ausbau Cushioned Vinyl-CV-Bodenbeläge bzw. PVC-Bodenplatten mit Asbestrücken, Floor-Flex-Platten, asbesthaltige Stopfbuchsen, Abschleifen von asbesthaltigen Klebern etc.. www.tpaqi.com 30 Ausbau/Entsorgung asbesthaltige Bauprodukte Bewitterte Asbestprodukte (Asbestzement, festgebunden) vor Ausbau mit Restfaserbindemittel o.ä. besprühen oder benässen. Locker gebundene Asbestprodukte nur in Einhausung mit Unterdruck ausbauen. www.tpaqi.com 31 Ausbau/Entsorgung Anmeldung der Arbeiten 7 Tage vor Beginn bei zuständiger Behörde (Gewerbeaufsicht, RP o.a. je nach Bundesland) Andienungspflichten bei der Entsorgung sind zu beachten. Einstufung als gefährlicher Abfall (AVV 17 06 05*, asbest- haltige Baustoffe oder AVV 17 06 01*, Dämmmaterial, das Asbest enthält) Entsorgungskosten: 180,00 – 250,00 EUR/t (netto) www.tpaqi.com 32 So darf Asbest nicht ausgebaut werden. Verlust der Fachbetriebsanerkennung! www.tpaqi.com 33 Künstliche Mineralfasern (KMF) - Mineralwolle, Glaswolle, Steinwolle, Schlackenwolle seit 1995 Herstellungsverbot der KMF mit ungünstigem Längen-/Dickenverhältnis (sog. WHO-Fasern, da krebs- erzeugend) Seit 2000 Verwendungsverbot. www.tpaqi.com 34 Künstliche Mineralfasern (KMF) Einteilung in: Kategorie 2: KI ≤ 30 (krebserzeugend, Gefahrstoff, gefährlicher Abfall) Kategorie 3: KI > 30 und < 40 (krebserzeugender Gefahrstoff, gefährlicher Abfall) Ohne Einstufung : KI ≥ 40 www.tpaqi.com 35 Künstliche Mineralfasern (KMF) für die Praxis gilt: alle KMF in Gebäuden Baujahr < 2000 sind „alte“ KMF und als gefährlicher Abfall (AVV 17 06 03*) einzustufen, alle jüngeren KMF nicht (AVV 17 06 04). www.tpaqi.com 36 www.tpaqi.com 37 Kalksteinplatte Styropor KMF www.tpaqi.com 38 Künstliche Mineralfasern - KMF www.tpaqi.com 39 Künstliche Mineralfasern – KMF hinter Waschbetonplatten www.tpaqi.com 40 KMF hinter Fassadenplatten www.tpaqi.com 41 KMF unter Estrich www.tpaqi.com 42 „Alte“ Künstliche Mineralfasern (alte KMF) Ausbau gemäß TRGS 521 je nach Expositionskategorien: 1: < 50.000 Fasern/m³ Luft 2: 50.000 bis 250.000 Fasern /m³ Luft 3: > 250.000 Fasern/m³ Luft www.tpaqi.com 43 „Alte“ Künstliche Mineralfasern (alte KMF) Ausbau gemäß TRGS 521 je nach Expositionskategorien: Bei hoher Faserfreisetzung: Einhausung immer: Verpacken in reißfeste staubdichte Säcke immer: Einstufung als gefährlicher Abfall (AVV 17 06 03*) www.tpaqi.com 44 „Alte“ Künstliche Mineralfasern (alte KMF) Einstufung als gefährlicher Abfall (AVV 17 06 03*) Andienungspflicht bei der Entsorgung beachten (in NRW: kommunale Abfallsatzung) Entsorgungskosten: ca. 180,00 – 250,00 EUR/t (netto) Die Entsorgung „neuer“ KMF als Baumischabfall ist nicht wesentlich günstiger www.tpaqi.com 45 Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK, Teer und teerhaltige Produkte) Untersucht werden 16 PAK nach EPA (Environmental Protection Agency) Benzo(a)pyren ist krebserregend www.tpaqi.com 46 Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (Grundstruktur) Naphthalin Anthracen Phenanthren www.tpaqi.com 47 Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK, Teer und teerhaltige Produkte) ab 50 mg/kg Benzo(a)pyren bzw. 1.000 mg/kg PAK: immer Gefahrstoff und in NRW: erst dann gefährlicher Abfall www.tpaqi.com

Recently converted files (publicly available):