• Document: Schwemmer
  • Size: 1.42 MB
  • Uploaded: 2019-03-14 16:38:01
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Organisationstheorien, Bedürfnisse, Motivation & Menschenbilder 1 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Organisationstheorien 2 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Warum Organisation? 3 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Das Organisationsproblem: 4 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Bürokratie-Modell 5 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Max Weber (1864-1920) • Jurist, Nationalökonom & Soziologe •1894-1897 – Professur für Nationalökonomie in Freiburg •Mitbegründer der Soziologie & Organisationswissenschaft WICHTIGE WERKE (u.a.) Die 'Objektivität' sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis sowie Die protestantische Ethik und der 'Geist' des Kapitalismus Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen 6 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer BÜROKRATIE FEUDALISMUS • Hauptberufliche Beamte • Herrscher von Gottes Gnaden • Feste Gehälter 1. Pfründe (Steuereinnahmen) • Fachliche Qualifikation 2. Dilettanten oder „politische Marionetten“ • Auswahl nach Eignung 3. Abstammung oder Belohnung • Vorgezeichneter (Ritterschlag) Laufbahndienst 4. nicht zeitlich begrenzt, aber „goodwill“ 7 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Weitere Merkmale der Bürokratie: • Spezialisierung / Arbeitsteilung (Feste sachlich abgegrenzte Pflichten /Zuständigkeiten Kompetenzen, Entscheidungsbefugnis) • Amtshierarchie (obere Instanzen kontrollieren untere; festgelegter Instanzweg) • Regelgebundenheit (FOLGE: berechenbar, überprüfbar, unpersönlich!!!!) • Aktenmäßigkeit (=Alle Vorgänge / Entscheidungen beruhen auf • Schriftstücken (Akten) kontrollierbar)  „Maschinenartigkeit der Bürokratie“ 8 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer • NACHTEILE • VORTEILE • Starrheit und Inflexibilität Überlegenheit gegenüber damaligen • Regeln werden zum Selbstzweck Formen, insbesondere dem willkürbehafteten Feudalismus durch: • Kritikimmunität • - Berechenbarkeit • Übermaß an Vorschriften • - Nachvollziehbarkeit, Transparenz • Tendenz zur Stellenvermehrung  + • - Kontinuität steigende Verwaltungskosten • - Einheitlichkeit • Kreativität und Engagement der MA wird • - Präzision und Schnelligkeit (?) eingeschränkt Frustration und Demotivation (Bürokratien = „stahlharte Gehäuse“) 9 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Taylorismus/Fordismu s 10 Taylorismus Human Resources Buerokratiemodell Winterhalter/Schwemmer Frederick W. Taylor (1856-1915) •Frederick Winslow Taylor (1856- 1915) •US-amerik

Recently converted files (publicly available):