• Document: Hobbywing Brushless Car Regler QuicRun 16BL30, 10BL60, 8BL150
  • Size: 367.03 KB
  • Uploaded: 2019-01-13 09:47:23
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Hobbywing Brushless Car Regler QuicRun 16BL30, 10BL60, 8BL150 Wir bedanken uns bei Ihnen für den Kauf eines Hobbywing Car Drehzahlstellers (ESC) für bürstenlose Motoren vom Typ QUICRUN aus unserem Sortiment. Mit einem Regler der QUICRUN Serie besitzen Sie einen hochwertigen Controller für den Betrieb Ihres Motors. Wie Sie der auf der Seite 6 abgedruckten Tabelle entnehmen können, vertreiben wir zwei unterschiedliche Typen dieses Fabrikats. Diese Anleitung ist für die drei in der Tabelle abgedruckten QUICRUN Regler aus unserem Sortiment gültig. Auch wenn sich diese Car Regler durch eine besonders leichte Handhabung ausweisen, verlangt ihr Einsatz von Ihnen einige Kenntnisse. Mit dieser Anleitung wird es Ihnen schnell gelingen, sich mit den Features eines QUICRUN Reglers vertraut zu machen. Daher lesen Sie die Bedienungsanleitung genau, bevor Sie den Controller in Betrieb nehmen. Von großer Wichtigkeit sind dabei die Sicherheitshinweise. SICHERHEITSANWEISUNGEN • Wenn Sie Neueinsteiger im Bereich ferngesteuerter Modelle sind, sollten Sie einen erfahrenen Modellbauer um Hilfe bitten. Das erspart in der Anfangszeit viel Stress und Misserfolge. • Diese Anleitung ist griffbereit aufzubewahren und im Falle eines evtl. Verkaufs des Motorreglers dem neuen Benutzer unbedingt mit auszuhändigen. • Stellen Sie umsichtiges Handeln stets in den Mittelpunkt Ihrer Handlungen. VERWENDUNGSBEREICH • Dieser Regler darf ausschließlich nur für den vom Revell vorgesehenen Zweck, für den Betrieb in nicht manntragenden Fernsteuermodellen eingesetzt werden. Eine anderweitige Verwendung ist generell nicht zulässig. Achtung: • Der sichere Betrieb Ihres Modells bzw. des Reglers wird von Ihrem Verhalten und Vorbereitungen primär vorgegeben und kann durch Revell nicht überwacht werden. Sie allein sind daher für den si- cheren Betrieb verantwortlich. • Ferngesteuerte Modelle sind kein Spielzeug. Auch kleine Modelle können durch unsachgemäße Handhabung, durch Fremdverschulden, erhebliche Sach- und/oder Personenschäden verursachen. • Schließen Sie immer eine entsprechende Modellbauversicherung ab, wenden Sie sich hierzu an Ihren Versicherungsmakler oder treten Sie einem Verein bei, da dieser meist eine Versicherung über den Verein mit anbietet. • Technische Defekte elektrischer oder mechanischer Komponenten können zum plötzlichen Anlauf des Motors führen, diese können erhebliche Verletzungen hervorrufen! • Kurzschlüsse jeglicher Art sind unbedingt zu vermeiden! Durch Kurzschlüsse kann nicht nur die Fernsteuerung zerstört werden, sondern unter Umständen auch die Akkus bzw. Batterien. • Alle mittels Motor angetriebenen Modellkomponenten wie Luft- und Schiffsschrauben, Rotoren, offene Getriebe, Antriebswellen, usw. stellen während des Betriebs eine erhebliche Verletzungsge- fahr dar. Sie dürfen keinesfalls berührt werden, weder von Ihnen und anderen! Lose Kleidung kann auch durch diese drehenden Teile aufgenommen werden und dann Körperteile in den Antrieb zie- hen. Eine schnell drehende Luftschraube kann einen Finger abschlagen! • Bei angeschlossener Antriebsstromversorgung oder laufendem Motor gilt: Halten Sie sich niemals im Gefährdungsbereich des Antriebs auf! Besonders gefährlich ist der Drehkreis einer Luftschraube, eines Rotors und der Autoreifen, es könnten sich Teile lösen und mit sehr hoher Geschwindigkeit wegfliegen und dabei erhebliche Verletzungen auslösen. • Wenn Sie den Sender programmieren, müssen Sie immer darauf achten, dass ein betriebsbereiter Antriebsmotor nicht anlaufen kann, klemmen Sie den Antriebsakku zuvor ab. • Schützen Sie alle Fernsteuerungskomponenten vor Staub, Schmutz, Feuchtigkeit (besonders Re- gen) und anderen Fremdteilen, sowie immer vor Vibrationen, Stößen und Druckbelastungen und übermäßiger Hitze oder Kälte. • Der Fernsteuerbetrieb darf nur bei „normalen“ Außentemperaturen durchgeführt werden, d.h. in einem Bereich von -5 °C bis +45 °C. • Beim Herannahen eines Gewitters, sofort den Betrieb einstellen. Blitze erzeugen statische Aufla- dungen, die die Funktion der Fernsteuerung und der weiteren RC-Komponenten in einem Modell stören. • Überprüfen Sie die Geräte stets auf Beschädigungen an Gehäusen und Kabeln. Beschädigte oder nass gewordene Geräte, auch wenn sie nach der Trocknung wieder funktionieren, nicht mehr ein- setzen! Diese müssen immer in den Revell Service zur Kontrolle eingeschickt werden. • Es dürfen nur die von Revell empfohlenen Komponenten und Zubehörteile verwendet werden. • Verwenden Sie immer nur zueinander passende Revell Steckersysteme. Für Stromstärken bis 60A (Dauer) empfehlen wir Deans Ultra-Plug (auch T-Stecker genannt)

Recently converted files (publicly available):