• Document: Dehnen im Kampfsport
  • Size: 1.26 MB
  • Uploaded: 2019-05-17 13:54:25
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

HERZLICH WILLKOMMEN Dehnen im Kampfsport Dr. rer. nat. Daniel Gärtner Gesamte Präsentation und weiterführende Informationen: www.dr-daniel-gaertner.de Beweglich – Kräftig – Schnell Lassen sich diese motorischen Fähigkeiten miteinander vereinen? Aufbau und Gestaltung (Dr. Daniel Gärtner 2014) 4 • Kurs I: 14-16 Uhr Langfristige Effekte des Dehnungstrainings – Theoretische Grundlagen – Praktische Anwendung wirkungsvoller Dehnmethoden • Kurs II: 16-18 Uhr Kurzfristige Effekte des Dehnungstraining – Theoretische Grundlagen – Praktische Anwendung leistungsvorbereitender Dehnmethoden Inhalte 5 1. Theoretische Grundlagen • Dehnmethoden und Dehntechniken Entwicklung, Begriffe und Definitionen • Verbreitung und Akzeptanz des Dehnens im (Kampf-)Sport (Schneider et. al. 2011, Gärtner 2012) • Aktueller Forschungsstand Eindeutige Tendenzen und Empfehlungen • Abgrenzung und Zielsetzung (Kurzzeit- & Langzeitwirkungen) 2. Vertiefung I – Langfristige Effekte des Dehnens (14-16 Uhr) • Hintergründe, Ursachen, Forschungsergebnisse, wirkungsvollste Methoden • Vorstellung Doktorarbeit: Ergebnisse und Empfehlungen • Praxis: Anwendung der CRAC-Methode mit und ohne Theraband 3. Vertiefung II – Kurzfristige Effekte des Dehnens (16-18 Uhr) • Hintergründe, Ursachen, Forschungsergebnisse, wirkungsvollste Methoden • Praxis: Anwendung der verschiedener statischer und dynamischer Methoden 1. Dehnmethoden und -techniken 6 1.1 Untergliederung der Beweglichkeit 7 1.2 Erscheinungsformen der Beweglichkeit 8 1.3 Die Stretching-Bewegung (Bob Anderson, 1982) • Weltanschauung zur Bildung eines gesunden Körpers • Dehnen zur Entspannung • Statisches passive Dehnen • Leichte Intensität – Vermeidung eines starken Dehmschmerzes • Methode war nie für den Einsatz im Leistungssport vorgesehen 1.4 Entwicklung verschiedener Dehnmethoden Traditionelles Dehnen Stretching Propriozeptive (Harre, 1975) (Anderson, 1978) neuromuskuläre Hauptmerkmal: Faziliation (PNF) Hauptmerkmal: (Knott & Voss, 1969) Dynamisch Statisch, Submaximal Hauptmerkmal: Kontraktion Zielmuskel Renaissance des (CR), noch keine Dehnungsmethode dynamischen Dehnens Kombinationen (Hoster, 1994; Wiemann, 1991; Wydra, 1991) (Sölveborn, 1983; PNF als Dehnungsmethoden Hauptmerkmal: Knebel, 1985; Spring, 1986) (Holt et.al., 1970; Tanigawa, 1986) sanft-dynamisch, dynamisch- nachdehnend Hauptmerkmal: Statisch + PNF Dehnungsmethoden seit 2003 (Klee, 2003; Wydra, 2004; Harre 2005) Hauptmerkmal: Vielfalt von Rein- und Mischformen CRAC, KEAD, 1.5 Davon abgeleitete Dehnmethoden 11 DEHNMETHODEN AKTIV PASSIV (innere Kräfte) (äußere Kräfte) Bedingt durch den Antagonisten Bedingt durch Schwerkraft, Partner etc. dynamisch statisch dynamisch statisch Ballistisches RPS Wippendes Easy Stretch Development Dehnen Reziproke Hemmung Dehnen „Andehnen“ bis Stretch Schwunggymnastik Blockieren des Zügig bis zum ersten Stufenweises, Schwingen bis zum Muskelspindelreflexes schnelle Dehnschmerz mehrmaliges Bewegungsmaximum im Agonist durch Kon- Bewegungs- „nachdehnen“ traktion d. Antagonis) Geschwindikgeit Ballistic and Hold CHRS „Pumpendes“ Passiv Lift Prolonged Stretch Aktiv Schwi

Recently converted files (publicly available):