• Document: Mobile Museumskiste Artenvielfalt Lebensraum Wiese. Arbeitsblätter. mit Lösungen
  • Size: 1.43 MB
  • Uploaded: 2019-07-20 16:16:45
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Mobile Museumskiste Artenvielfalt Lebensraum Wiese Arbeitsblätter mit Lösungen Forschungswerkstatt / Mobile Museumskisten - © Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim / Burg Lichtenberg 1.2010 WAHR und UNWAHR 1. Hummeln stechen! wahr unwahr 2. Schnecken suchen sich ein neues, größeres Haus wenn sie wachsen! wahr unwahr 3. Viele Spinnen haben 8 Augen! wahr unwahr 4. Schnecken haben zwei Fühler! wahr unwahr 5. Blindschleichen sind Schlangen! wahr unwahr 6. Mücken stechen, Fliegen nicht! wahr unwahr Forschungswerkstatt / Mobile Museumskisten - © Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim / Burg Lichtenberg 1.2010 7. Maulwürfe haben keine Augen! wahr unwahr 8. Eidechsen können den Schwanz abwerfen wenn man sie fängt! wahr unwahr 9. Wenn Blattläuse angegriffen werden kommen ihnen Ameisen zu Hilfe! wahr unwahr 10. Tausendfüßer haben 1000 Füße! wahr unwahr Forschungswerkstatt / Mobile Museumskisten - © Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim / Burg Lichtenberg 1.2010 WAHR und UNWAHR Lösung 1. Hummeln stechen! wahr X unwahr Hummeln gehören in die Verwandtschaft der Bienen. Wie diese können sie stechen, allerdings sind sie weniger aggressiv als andere stechende Insekten, wie z. B. Wespen. Das verleitet oft dazu, zu glauben, dass sie nicht stechen können. 2. Schnecken suchen sich ein neues, größeres Haus, wenn sie wachsen! wahr unwahr X Schnecken bauen ihr Gehäuse (aus Kalk) selbst auf, es wächst ständig mit und wird mit der Schnecke größer. Schnecken ohne Haus gehören zu einer eigenen Gruppe (Nacktschnecken) und sind nicht auf der Suche nach einem neuen Haus. 3. Viele Spinnen haben 8 Augen! wahr X unwahr Die meisten heimischen Spinnen haben 8 Augen, die je nach Familie unterschiedlich auf dem Kopf verteilt sind. Allerdings findet man bei uns auch oft eine sechsäugige Art, die Sechsaugenspinne. Forschungswerkstatt / Mobile Museumskisten - © Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim / Burg Lichtenberg 1.2010 4. Schnecken haben zwei Fühler! wahr unwahr X Landschnecken haben vier Fühler, zwei große, auf denen die Augen sitzen und darunter noch zwei kleine. 5. Blindschleichen sind Schlangen! wahr unwahr X Blindschleichen sind keine Schlangen, sie sind beinlose Echsen. Das kann man daran erkennen, dass sie im Gegensatz zu Schlangen die Augen schließen können. Schlangen haben eine durchsichtige Schuppe über dem Auge, so kommt es zu dem typischen starren Schlangenblick. 6. Mücken stechen, Fliegen nicht! wahr unwahr X Es gibt auch Fliegen, die stechen. Das bekannteste Beispiel ist der Wadenstecher, eine Fliege, die der Stubenfliege sehr ähnlich sieht, aber gerne in unbedeckte Haut sticht. Wahrscheinlich ist durch ihre Stiche der ‚Schuhblattler’, ein bayerischer Volkstanz bei dem sich die Tänzer auf die nackten Unterschenkel schlagen entstanden. Forschungswerkstatt / Mobile Museumskisten - © Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim / Burg Lichtenberg 1.2010 7. Maulwürfe haben keine Augen! wahr unwahr X Die Augen des Maulwurfs sind so klein und von Haaren überdeckt, dass sie kaum zu sehen sind. Er ist nicht blind, kann aber nur hell und dunkel unterscheiden. 8. Eidechsen können den Schwanz abwerfen, wenn man sie fängt! wahr X unwahr Wenn Eidechsen sich bedroht fühlen können sie den Schwanz abwerfen. Eine hervorragende Methode sich dem Zugriff eines Feindes zu entziehen, weil der abgeworfene Schwanz wild zuckt und die Aufmerksamkeit des Angreifers ablenkt. Schnappt dieser nach dem Schwanz, kann die Eidechse entkommen. Der Schwanz wächst zwar nach, es braucht aber eine relativ lange Zeit bis er vollständig nachgewachsen ist. Ohne Schwanz ist die Eidechse viel langsamer und ohne diesen ‚Trick’ ihren Feinden ausgeliefert. Aus diesem Grund sollte nicht versucht werden Eidechsen zu fangen! Außerdem stehen Eidechsen unter Artenschutz und dürfen nicht gefangen werden. 9. Wenn Blattläuse angegriffen werden, kommen ihnen Ameisen zu Hilfe!

Recently converted files (publicly available):